Motivation

Seit ich denken kann, sehe und höre ich,
dass alles, was keinen Profit bringt und sich nicht verkaufen lässt, sinnlos ist.
Alles was kein Geld bringt ist verloren.
Dieses Gesetz der Marktwirtschaft ist meine Motivation,
ein soziokulturelles Gegenkonzept weiterzuentwickeln.

Zur Erklärung:
Kultur (zu lateinisch cultura „Bearbeitung, Pflege, Ackerbau“, von colere „wohnen, pflegen, verehren, den Acker bestellen“) ist im weitesten Sinne alles, was der Mensch selbst gestaltend hervorbringt.

Sozial (von lateinisch socius „gemeinsam, verbunden, verbündet“) bezeichnet wechselseitige Bezüge als eine Grundbedingung des Zusammenlebens, insbesondere des Menschseins (der Mensch als soziales Wesen).

SozioKultur, die Verbindung von sozial und Kultur, ist die Grundlage dieses Blogs.

Menschen müssen gegen ihren Willen und gegen den Ruf ihrer Herzen
unpassende Jobs erledigen, um zu überleben.
Seit damals, seit ich denken kann, suche ich nach Auswegen
und konnte immer für Zeiträume Nischen finden.
Mein Anspruch ist es, diese Zeiträume zu verlängern
und diese Nischen zu erweitern.

Ich will hier schreiben über die Notwendigkeit von Soziokultur
und Finanzierungen für freie Kulturarbeit finden.
Das ist meine Antriebskraft.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s